SEIT  1987

06_Txt_Weh+SV+Tel

SV - BÜRO

ANERKANNTER*  SACHVERSTÄNDIGER  FÜR  KFZ.-SCHÄDEN  &  BEWERTUNG 

 * Impressum

 GUT ZU WISSEN

 HÄUFIGE FRAGEN

 DIENSTLEISTUNGEN

  REFERENZEN

 +Datenschutz

Quotenvorabrecht.

Nicht selten kommt es bei Unfällen zu sogenannten Quotierungen, - d.h. zu einer anteiligen Schuld. Häufig versuchen Versicherer eine Mithaftung aus Betriebsgefahr irgendwie herbei zu führen um so einen Teil der Schadenersatzleistung zu mindern. Lassen sich doch somit Einsparungen bis zu 50% und mehr erzielen.

Das Quotenvorrecht ( BGH 6.2.1954, VersR 1954 176/177; BGH 17.3.1954, 211,212ZfV)   gestattet dem Geschädigten aber, - wenn er denn zunächst seine Kaskoversicherung für den Schaden in Anspruch nimmt, - nachfolgende Positionen, - die er durch seinen Vollkaskoversicherer nicht erstattet bekommt, - vorrangig vom gegnerischen Haftpflichtversicherer zu befriedigen.

Dazu gehören in vollem Umfang die Selbstbeteiligung, die Wertminderung, die Sachverständigenkosten und die Abschleppkosten soweit die Quote hierfür ausreicht. Erst der überschießende Betrag fließt dann an den eigenen Kaskoversicherer zurück.

Das Vorstehende dient einzig und allein dazu über diese Möglichkeit ansatzweise zu informieren. Wegen der Komplexität der Materie ist hier dringend angeraten die praktische Umsetzung einem versierten Verkehrsrechtsanwalt zu übertragen.
 

Problem?  Wir helfen Ihnen weiter!
030  471 0188